Drucken

FAQ

FAQ

Was ist der ElectroBraid®-Pferdezaun?

Der ElectroBraid®-Pferdezaun ist ein permanenter elektrischer Zaun, der vor allem für Pferde entwickelt wurde. Er stellt einerseits eine physische Barriere dar – andererseits hat er auch eine psychologische Wirkung. Er ist gut sichtbar für die Pferde - stark, langlebig und robust.

Bezeichnend ist auch, dass der ElectroBraid®-Pferdezaun als so sicher für Pferde gilt, dass die EBF Manufacturing Limited seit 2006 eine Unfallversicherung ohne Kosten für seine Kunden mit bis zu $ 5000 Kostenerstattung bereithält. Jeder Versicherungsnehmer muss lediglich schriftlich zustimmen, der Montageanleitung des Herstellers zu folgen.

 

Was macht das Produkt aus?

ElectroBraid®-Weidezaunseil sieht aus wie ein hochwertiges, geflochtenes Yacht-Seil. Eine Doppelwendel aus Kupferdrahtleitern wird in den Außenmantel des Seiles geflochten. 3 oder nach Bedarf 4 Stränge ElectroBraid®-Weidezaunseil von 6 mm Durchmesser werden durch die Isolatoren am Zaunpfosten geführt. Zaunpfosten können aus Holz, Vinyl oder Stahl (T-Pfosten) sein; ihr Abstand voneinander: 9 bis 15 Meter. Die ElectroBraid®-Weidezaunseile sind in weiss, schwarz oder kariert erhältlich.

 

Warum hebt sich das Produkt von anderen Zaunseilen ab?

Für traditionelle, elektrische Viehzäune wird Stahldraht mit kleinerem Querschnitt verwendet. Dies ist für Pferde schlecht sichtbar. Die Seile von ElectroBraid® sind für Pferde wesentlich besser wahrzunehmen. Zudem kann das Seil die Kraft eines in Panik geratenen Pferdes aufnehmen und es dann typischerweise wieder zurück in die Weide befördern, ohne dass Pferd oder Zaun hierbei zu Schaden kommen.

 

Wie haltbar ist der ElectroBraid®-Pferdezaun?

Die hochwertige Polyester-Faser, welche verwendet wird, ist die gleiche Faser wie in Automobil-Sicherheitsgurten und Fallschirmgurten. Polyester widersteht dem Angriff von UV-Licht, Salz, Dünger und den meisten Agrar-Chemikalien. Das Kupfer oxidiert und bildet eine Außenschicht ("Patina"), die vor Korrosion schützt. Der Hersteller gibt eine Garantie von 25 Jahren.

 

Wie funktioniert es?

Durch die oben beschriebene physische sowie psychologische Barriere wird folgender Effekt erzielt: gerät ein Pferd in Kontakt mit dem Zaun, wird es durch den Schreckmoment zukünftig den Kontakt mit dem Zaun vermeiden. Durch die gute Sichtbarkeit für das Pferd wird es zukünftig Abstand halten und auch nicht versuchen, über den Zaun zu springen. Das Pferd möchte diesen Schreckmoment nicht noch einmal erleben.

 

Ist der Stromschlag harmlos?

Der Stromschlag von einem zulässigen Zaungerät ist völlig harmlos. Der Schock bei extrem niedriger Stromstärke für den Bruchteil einer Sekunde ist gefolgt von einem zweiten – diese Doppelabfolge geschieht einmal pro Sekunde. Es ist eine unmittelbare, unangenehme psychologische Abschreckung. Sobald einmal Kontakt mit dem Zaun bestand, wollen weder Sie - noch Ihr Pferd - den Zaun ein weiteres Mal berühren.

 

Warum kann ein elektrischer Schlag schmerzhaft für einen Hengst, aber nicht schädlich für ein Fohlen sein?

Der kurze Stromschlag verursacht eine schmerzhafte Muskelkontraktion, aber er hat nicht genug Strom, um die Physiologie, das Herz- oder Nervensystem zu schädigen. Die Sicherheit eines zwei Jahre alten Kind ist die Grundlage der nationalen Prüfstellen wie UL-und CSA-Standard. UL berichtet, dass es noch nie eine schwere Verletzung von einem UL-zugelassenen Elektrozaun gab, seit UL die Sicherheitsprüfung im Jahr 1940 eingeführt hat.

 

Was macht den ElectroBraid®-Pferdezaun zu einem sicheren Pferdezaun?

Es gibt keine schweren Verletzungen, da es keine scharfen Ecken oder harten Kanten gibt. Es kann kein Material brechen oder splittern und so zu gefährlichen Schnittverletzungen führen. Das Zaunseil kann mithilfe von speziellen Seilverbindern montiert werden – auch hierdurch sinkt das Verletzungsrisiko. Der schlimmste anzunehmende Fall für eine mögliche Verletzung mit dem ElectroBraid®-Weidezaunseil wäre, wenn ein Pferd in die Situation käme, sich ein Seil vollständig um ein Hinterbein zu wickeln. Die Möglichkeit eines solchen Unfalls ist jedoch auszuschliessen, wenn das Seil ordungsgemäss montiert und installiert wurde – das heisst, wenn der Zaun korrekt geerdet wurde und die Seile entsprechend straff gespannt wurden.

 

Warum ist es so sicher?

Das ElectroBraid®-Weidezaunseil hat die Widerstandsfähigkeit und die Kraft, um den Auswirkungen eines Hengstes  standzuhalten - erst dehnt es sich und dann federt es zurück. Der ElectroBraid®-Zaun ist sicher, da er im Gegensatz zu herkömmlichen Holz-Zäunen, dem Pferd einen Schreckmoment bereitet. Das Pferd versteht nicht, was passiert ist - aber es  hat in diesem kurzen Moment gelernt, dass es sich in Zukunft von ihm fernhalten will. Unseres Wissens ist noch nie ein Pferd freiwillig über einen ElectroBraid®-Pferdezaun gesprungen.

 

Wie fühlen sich Pferde bei einem ElectroBraid®-Pferdezaun?

Unsere Kunden sagen uns: "Pferde lieben ElectroBraid®!". Pferde sind Herdentiere, die ursprünglich in weiten, offenen Flächen lebten, und sich frei bewegen konnten. Mit dem ElectroBraid®-Pferdezaun können sich alle Pferde gegenseitig sehen. Auch die Hengste können ihre Stuten sehen. Es sind gibt keine Plätze, an denen sich Raubtiere verstecken könnten. Daher laufen die Pferde auch nicht nervös am Zaun auf und ab. Zudem wird den Pferden durch grosse Pfostenabstände mehr Weite vermittelt. Pferdebesitzer sagen: die Pferde sind entspannter.

 

Wie wirkt der ElectroBraid®-Zaun bei Raubtieren?

Anwender bestätigen, dass ElectroBraid®-Systeme effektiv Raubtiere - darunter auch Hunde, Füchse und Wölfe - fernhalten.

 

Warum sind die Installationskosten niedrig?

ElectroBraid®-Pferdezaun kann von fast jedermann mit einfachen Handwerkzeugen installiert werden. Es ist beinahe so einfach wie das Anbringen einer Wäscheleine.

Das ElectroBraid®-Weidezaunseil kostet 96 Cent pro Meter. Zaunpfosten können mit einem Abstand von 9 bis 15 Meter voneinander aufgestellt werden - je nach Gelände- und Schneebedingungen vor Ort. Im Gegensatz hierzu ist bei herkömmlichen Pferde-Zäunen ein Pfostenabstand von 3-4 Meter erforderlich.

 

EB-Anzahl_Pfosten          EB-Installationsaufwand

 

Kostenvergleich
 

Eigenschaften

Electro-Braid-logo

6mm Elektro-Zaun-Seil

 

Bruchlast

 

600 kg
(30% x stärker)
450 kg

 

Dehnbarkeit

 

formstabil
hält Spannung
dehnt sich aus
bricht

 

UV-Beständigkeit

 

sehr gut - 25 Jahre
(5- bis 8-fache
Lebensdauer)
schlecht - 3-5 Jahre

 

Leitfähigkeit

 

sehr gut (Kupfer) schlecht (Edelstahl)

 

Aufbau

 

Geflochten =
Stärke unter Spannung
Verdreht =
wickelt unter
Spannung

 

Garantie

 

25 Jahre 3-5 Jahre
 
Kosten
pro Meter
(bezogen auf die Lebensdauer)
 

0,95 EUR/m

1,38 EUR/m

 

 

Warum sind die Wartungskosten niedrig?

Richtig angebrachte Eck- und Endpfosten können sich nicht bewegen. Messing- und Kupferkomponenten korrodieren nicht und sind somit langlebig. Gelegentlich kann ein Isolator brechen und muss ersetzt werden. Mehr bedarf es nicht an Wartung oder Reparatur. Ein ElectroBraid®-Pferdezaun widersteht auch Blitzeinschlägen bemerkenswert gut. Die Doppelhelix von Kupfer im Geflecht des Seiles funktioniert in dergleichen Weise wie ein Blitzableiter, der oft Schäden am Elektrozaun verhindert. Sollte dennoch das Seil beschädigt sein, müssen das Seil normalerweise nur stückweise ersetzt werden. Wenn ein Baum auf den Zaun fällt, schneiden Sie diesen aus dem Zaun heraus und das ElectroBraid®-Weidezaunseil wird anschliessend wieder zurückfedern. Der Zaun wurde selten durch Stürme beschädigt. Hier sind nur Schäden bekannt, die durch Eisstürme und Tornados verursacht wurden. Reparaturen sind schnell und leicht von Hand gemacht.

 

Welche Wartung ist erforderlich?

Gehen Sie den Zaun entlang und vergewissern Sie sich, dass Ihr Zaun nicht beschädigt wurde. Überprüfen Sie regelmäßig die Spannung. Mähen Sie Bewuchs unter dem Zaun nach Bedarf. Überprüfen Sie im Frühjahr, dass keine Zaunpfosten durch Frost nach oben gehoben wurden.

 

Wie kann ElectroBraid®-Weidezaunseil einen vorhandenen Zaun schützen?

Nutzen Sie das ElectroBraid®-Weidezaunseil als Einzelstrang auf der Oberseite Ihres vorhandenen Zaunes. Verwenden Sie keine billigen hochfesten Drähte oder Litzen – beides ist unsicher und auch gefährlich für Pferde. Die psychologische Abschreckung auf die Pferde durch ElectroBraid®-Weidezaunseil ist enorm. Dell Hendricks, Top 10 Reining-Meister, hatte einen Hengst, der regelmässig über seine Rohr-und Kabel Zäune sprang, um die Stuten seines Nachbarn zu decken. Nachdem ein Einzelstrang ElectroBraid®-Weidezaunseil hinzugefügt worden war, sprang der Hengst nie wieder über den Zaun.

 

Wie verhält sich der ElectroBraid®-Pferdezaun im Vergleich zu anderen Elektrozaun-Systemen?

Zaunseile "entwirren" unter Spannung und müssen ständig nachgespannt werden. Dagegen ist das  ElectroBraid®-Weidezaunseil wegen seines über einen Innenkern geflochtenen Aufbaus formstabil. Ist das Seil einmal gespannt, hält es die Straffheit und Spannung und muss nur in seltenen Fällen nachgespannt werden. Das gewebte elektrische Zaunband enthält parallele elektrische Leiter. Diese Drähte nehmen viel von der Belastung und Spannung. Die Drähte neigen dazu, bei Wind zu brechen. Im Gegensatz dazu sind die Kupferdrahtleitungen in ElectroBraid®-Weidezaunseil in Spiralspulen wie Federn ausgebildet. Dies ermöglicht ein Beugen und Strecken. Die komplette Spannung wird durch die Faserstränge aufgenommen. Die Kupferdrähte werden nicht unter der Zaunspannung brechen. Kostengünstige, herkömmliche Elektro-Litze ist leicht und besitzt einen geringen Querschnitt. Das Seil bricht leicht und kann wie ein Messer in das Fleisch des Pferdes eindringen. Konventioneller, hochfester Draht als Elektrozaun ist gut für Vieh, aber nicht für Pferde. Anders als Rinder, sind Pferde erregbare, nervöse Tiere. Diese Drähte können im Falle einer Kollision brechen, sich um die Beine des Pferdes wickeln und sich dann einschneiden.

Bestimmte Elektrozaun-Systeme wurden vor allem für Pferde entwickelt. Diese anzuschaffen, ist eine Überlegung wert, aber in der Regel werden diese in der Installation zu teuer sein. Auch werden sie nicht so sicher und langlebig wie ein ElectroBraid®-Pferdezaun sein.

 

Warum ist das Zubehör von ElectroBraid®  aus Kupfer, Messing und glasfaserverstärktem Nylon?

 

Qualität .... Qualität .... Qualität ....

 

Es kostet ein wenig mehr, aber spart ein Vermögen in Leistung und Haltbarkeit.

Messing ist eine Legierung aus Kupfer. Glasfaserverstärktes Nylon ist das stärkste verfügbare kommerzielle Kunststoffmaterial für die Isolatorkonstruktion. Kupfer und Messing sind kompatible Metalle. Die natürliche elektrolytische Korrosion, zu der es bei unterschiedlichen Metallen kommt, die in Kontakt miteinander kommen, setzt hier nicht ein. Kupfer rostet nicht. Es entwickelt eine oxidierte Schutzschicht als "Patina". Neben Gold und Silber ist Kupfer der beste natürliche Stromleiter. Kupfer ist ein vielfaches leitfähiger als Stahl. Telefon- und Stromunternehmen verwenden nur Kupferverkabelungen.